KIK Fraktionsvorsitzender Klaus Christof

Klaus D. Christof

Sprecher der Kommunalen Initiative Kitzingen (KIK)

 

KD. Christof, geboren 1949 in Kitzingen, arbeitet seit 1970 als freiberuflicher Maler.
Bei seiner ersten Stadtratskandidatur im Jahr 1984 wählten ihn die Kitzinger Bürger sogleich in das Gremium.
In seiner 3. Amtsperiode  wurde er 1995 zum 2. Bürgermeister gewählt.
Mitte 1996 unterbrach er seine Stadtratstätigkeit, um eine neue berufliche Herausforderung in den Vereinigten Arabischen Emiraten anzunehmen. Nach seiner Rückkehr nach Kitzingen im Jahr 2007, wurde er 2008 wieder mit hoher Stimmenzahl in das Stadtratsgremium gewählt.

Seine erneute Wahl zum 2. Bürgermeister erfolgte 2008, 2012 wählte die Stadtratsmehrheit ihn zum 1. Bürgermeister der Stadt.

Als Fraktionsvorsitzender der KIK versteht er sich als Vorreiter für zukunftsweisende kommunale Entwicklungen. Den Bereichen Kultur, Stadtplanung,Verwaltungsreform und Finanzwesen gilt sein vorrangiges Interesse, aus dem heraus er zusammen mit den KIK-Mitgliedern bereits zahlreiche Konzepte erarbeitete. Sein vorderstes Anliegen ist es die Entwicklung der Stadt Kitzingen zielführend und zukunftsorientiert voranzutreiben.
Christof ist bekannt dafür, dass er sich für die Belange der Bürger tatkräftig einsetzt und die Arbeit der Verwaltung kritisch, aber konstruktiv begleitet.

Für Christof ist die Gleichbehandlung der Bürger ein unverzichtbares Element der Kommunalpolitik, ebenso wie eine kontinuierliche Information und dauerhafte Einbindung der Kitzinger in die Entscheidungsprozesse der Stadt.

Kontakt:  info@kik2008.de oder mail@kd-christof.de

               Tel. 0151 16980194

Stadtrat  Wolfgang Popp

Vorsitzender des Beirates für Senioren und Menschen mit Behinderung

 

Wolfgang Popp wurde 1949 geboren und arbeitet seit 1979 als Sonderschullehrer in Kitzingen. Er ist verheiratet und hat 4 Kinder.
1994 entschied er sich dazu, bei der Kommunalen Initiative Kitzingen mitzuarbeiten. 1996 wurde er von den Kitzinger Bürgern zum ersten Mal in den Stadtrat gewählt, wo er bis zum Jahr 2008 als Fraktionsvorsitzender der KIK und gleichzeitig als Bäderreferent fungierte.

Nach der Wahl im Jahr 2008 zog Wolfgang Popp erneut mit hoher Stimmenzahl in den Stadtrat ein und setzt sich dort für die politischen Ziele der KIK ein. Außerdem vertritt er seit 2010 als Beiratsvorsitzender die Belange der Senioren und Menschen mit Behinderungen.

Kontakt: wolfgangmikepopp@gmx.de

              Tel. 09321 34286